Neues im Überblick

  • Ausstattung der DE3 mit Kombis abgeschlossen – Forderung der DPolG erfüllt 15. August 2017 Die Ausrüstungsgegenstände, die in einem FuStw mitgeführt werden müssen, werden immer zahlreicher. Zuletzt kamen noch Helme und Westen dazu, sodass das Beladen zu einem langwierigen Puzzlespiel ausarten kann.   Wie der Leiter des Fuhrparks – VT 220 – Thorsten Krumm heute mitteilen konnte, ist der Austausch der E-Klasse-Limousinen gegen Kombis in der DE3 nun abgeschlossen!   Damit ist eine ...
  • Zweigeteilte Laufbahn für die uniformierte Polizei: Offenbar kein Thema „non grata“ mehr für die Hamburger SPD! 10. August 2017 Anlässlich des Meinungsaustausches zwischen dem Landesvorstand der DPolG Hamburg, SPD-Fraktionschef Dr. Andreas Dressel und dem innenpolitischen Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Arno Münster, zum G20-Einsatz am 24. Juli im Hamburger Rathaus, wurden darüber hinaus weitere relevante Themen angesprochen und diskutiert (siehe Flugblatt der DPolG Hamburg vom 25.07.2017). ­ DPolG: Im Gespräch mit SPD-Fraktionschef Dr. Andreas Dressel und Arno Münster, ...
  • AiP in der Polizei – die Polizei braucht noch mehr Neueinstellungen! 1. August 2017 Drei AiP-Lehrgänge sind in diesem Jahr eingestellt worden. Es sollten 90 neue Kolleginnen und Kollegen sein, tatsächlich haben aber nur 81 die Ausbildung begonnen. Durch weitere Abgänge in den Vollzug oder andere Dienststellen hat sich die Anzahl noch einmal verringert. Ein Hoffnungsschimmer in der DE 14 − er droht zu zerfallen. Deshalb fordert die DPolG Hamburg, die ...
  • Angebot für Mitglieder der Deutschen Polizeigewerkschaft Hamburg 28. Juli 2017   Die DPolG Hamburg hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem beneFit Studio City Nord geschlossen und bietet ihren Mitgliedern (unter Vorlage des Mitgliedsausweises) besondere Konditionen an.   Das Angebot ist gültig für das neue Studio City Nord im Überseering 32-34 in 22297 Hamburg, Tel. 040/64604880 (Eröffnung vorrausichtlich Ende 2017).     Folgende Konditionen bekommen unsere Mitglieder:   – Laufzeit 24 Monate mtl. Beitrag 14,99 € ...
  • Personalrat der Polizei: Klemens Burzlaff neuer Vorsitzender 26. Juli 2017 Der stellvertretende Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Hamburg (DPolG), Klemens Burzlaff, wurde zum neuen Vorsitzenden des Personalrates der Polizei Hamburg gewählt. Der 45-jährige Klemens Burzlaff ist seit 1992 bei der Polizei Hamburg. Nach der Ausbildung im mittleren Dienst wechselte er in die Bereitschaftspolizei und begann 1998 mit dem Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst zum Polizeikommissar an ...
  • DPolG: Landesvorstand im Gespräch mit SPD-Fraktionschef Dr. Andreas Dressel 25. Juli 2017 Auf Einladung der SPD-Bürgerschaftsfraktion kam es gestern im Rathaus zu einem Meinungsaustausch zwischen dem Landesvorstand der DPolG Hamburg, SPD-Fraktionschef Dr. Andreas Dressel und dem innenpolitischen Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Arno Münster. Themenschwerpunkt des Gespräches war der G20-Einsatz und die sich daraus ergebenden Fragen, Probleme und Entscheidungsbedarfe Übernahme von Schmerzensgeldansprüchen auch dann, wenn die Schädiger unbekannt bleiben! (siehe ...
  • DPolG: Schmerzensgeldansprüche von Kolleginnen und Kollegen aus dem G20-Einsatz ausgleichen! 18. Juli 2017 Die DPolG ist der Auffassung, dass die während des G20-Einsatzes bei- spielsweise durch einen Steinwurf verletzten Kollegen, auch dann einen An- spruch auf Schmerzensgeld haben, wenn der Täter unbekannt bleibt! Für die Übernahme von Schmerzensgeldansprüchen durch den Dienstherrn gemäß § 83a HmbBG gehört es aber unter anderem zur Voraussetzung, dass ein wirksamer Vollstreckungstitel vorliegt. Ein solcher ...
  • G20: Spendenkonto eingerichtet 14. Juli 2017   Aufgrund der großen Nachfrage nach Möglichkeiten der Unterstützung für die eingesetzten Polizeikräfte im Rahmen des G20-Einsatzes hat die DPolG-Stiftung ein Spendenkonto eingerichtet: Kontodaten: IBAN: DE96 7009 0500 0501 9999 90 BIC: GENODEF1S04 Sparda-Bank München Kontoinhaber: DPolG-Stiftung Kennwort: G20 Die eingehenden Spenden sollen Kolleginnen und Kollegen, die im G20-Einsatz Schaden genommen haben, einen für sie kostenlosen Aufenthalt in den Stiftungshäusern der DPolG-Stiftung ermöglichen. Eine Spendenbescheinigung kann ...
  • Joachim Lenders zu Gast bei „Maischberger“ 13. Juli 2017 Manchmal geht’s auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hoch her Landesvorsitzender Joachim Lenders war gestern zu Gast bei „Maischberger“. Der Polittalk beschäftigte sich ausführlich mit den Gewaltexzessen anlässlich des G20 in Hamburg und versuchte den Ereignissen aus verschiedenen Perspektiven gerecht zu werden. Zu den Gästen zählte unter anderem die Ex-Grünen-Chefin und heutige Linksaktivistin Jutta von Ditfurth. Wer ...
  • Forderung der DPolG in großen Teilen nachgekommen! 10. Juli 2017 In unserer Pressemitteilung vom 9. Juli stellten wir klar: Ein „Weiter so!“, Worthülsen oder leere Versprechungen darf es nach dem G20-Einsatz nicht geben! Wir machten unsere Erwartung nach Anerkennung, Wertschätzung und Respekt für diejenigen, die diesen Einsatz geschultert haben deutlich und forderten als erste ad hoc Anerkennung von Senat und Bürgerschaft: „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ...
  • PRESSEMITTEILUNG – WERTSCHÄTZUNG 9. Juli 2017 DPolG: Für uns ist der G20-Gipfel noch lange nicht zu Ende! Kein „Weiter so“! Keine Worthülsen! Keine leeren Versprechungen! Seit dem Beginn der BAO Michel, also seit dem 22. Juni bis heute, haben wir 476 verletzte Kolleginnen und Kollegen zu verzeichnen, einige davon schwer! Das ist unter anderem ein Fakt, der die Dimension und die ...
  • PRESSEMITTEILUNG 8. Juli 2017 G20: „Gewalt-Event“ überschattet politisches Gipfeltreffen Die frühen Warnungen der DPolG Hamburg vor Gewaltexzessen und schwersten Straftaten beim G20-Gipfel wurden von Senat als „Horror-Szenarien“ und „Verantwortungslosigkeit“ gegeißelt! Unsere schlimmsten Befürchtungen sind nun eingetreten! Bereits am 12. April dieses Jahres, also knapp drei Monate vor dem G20-Gipfel, hat die DPolG Hamburg in einer Pressemitteilung vor massiven gewalttätigen Ausschreitungen ...
  • PRESSEMITTEILUNG 7. Juli 2017 Gewalt, Hass und Zerstörung – mehr als 75 verletzte Polizeibeamte G20: DPolG verurteilt gewalttätige Ausschreitungen bei der „Welcome to hell“-Demonstration auf das Schärfste! Wer das Demonstrationsrecht missbraucht, um vom Hass gesteuerte Gewalttaten zu begehen, ist kein „Protestler“ oder „Aktivist“, sondern ein Straftäter und wird ohne „Wenn und Aber“ zur Rechenschaft gezogen! Das ist die Aufgabe der ...
  • Information für betroffene DPolG-Mitglieder im Auswahlverfahren LA II 30. Juni 2017 Nachdem am gestrigen Tage bekannt geworden ist, dass es Unregelmäßigkeiten im ZAF bei der psychologischen Eignungsuntersuchung gegeben hat, plant die Dienststelle die Zugangsklausuren neu durchführen zu lassen.  Der DPolG Hamburg ist es wichtig, dass ihren betroffenen Mitgliedern nun schnelle Hilfe zuteilwird. Der Landesvorstand hat heute beschlossen, einen Juristen mit der Prüfung des Sachverhaltes zu beauftragen. Selbstverständlich ...
  • Ausfall der Fachbereichssitzung 16. Juni 2017 Der Fachbereich Schutzpolizei gibt bekannt, dass aufgrund der Einsatzlage die für den 22.06.2017 um 16.00 Uhr angekündigte Fachbereichssitzung ausfällt. Die nächste Sitzung findet dann am 13.07.2017 wie gewohnt um 16.00 Uhr in der Geschäftsstelle der DPolG Hamburg, Holzdamm 18 (ggü Hotel Atlantik) statt. Weitersagen:Klicken zum Ausdrucken (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Facebook zu teilen ...
  • Tagesseminar Fachbereich Wasserschutzpolizei 8. Mai 2017 Am 3. Mai hat der Fachbereich Wasserschutzpolizei der DPolG Hamburg ein Tagesseminar in unserer Geschäftsstelle durchgeführt. Fachbereichsvorsitzender Frank Riebow konnte dabei zunächst den Leiter der Wasserschutzpolizei, LPD Karsten Witt, begrüßen. Der Chef der Hamburger Wasserschützer unterstrich dabei unter anderem die besondere fachliche Bedeutung der Wasserschutzpolizei innerhalb der Polizei Hamburg. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist keine Selbstverständlichkeit, hier ...
  • G20-Gipfel Hamburg 2017 – Diskussion im Rathaus 25. April 2017 Auf Einladung der CDU-Bürgerschaftsfraktion haben gestern Abend Landesvorsitzender Joachim Lenders, Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit (SPD) und Dr. Nikolas Hill von der Initiative „Haltung.Hamburg“ über das Gipfeltreffen diskutiert. Moderiert wurde die anderthalbstündige Veranstaltung von CDU-Fraktionschef André Trepoll. Hamburger Polizei vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte Joachim Lenders erläuterte den zahlreichen Gästen im Kaisersaal des Rathauses unter anderem, dass für ...
  • DPolG−Forderung erfüllt: Brandschutzhauben werden beschafft! 21. April 2017 Am 22. Februar 2017 forderte die DPolG Hamburg die Dienststelle auf, für alle geschlossenen Einheiten inklusive der AAH, Brandschutzhauben einzuführen. Die Brandschutzhauben sollen schwere Gesichtsverletzungen durch Flammen verhindern und einzig dem Arbeitsschutz dienen und ausdrücklich nicht dem Identitätsschutz. In einer Schriftlichen Kleinen Anfrage des Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Gladiator (CDU) vom 5. April 2017 und der Antwort des Senats ...
  • Es reicht! Die Polizei ist am Limit angekommen 16. April 2017 Terror, G20: Noch nie gab es für Hamburgs Sicherheitskräfte so große Herausforderungen – wann handelt die Politik? Zuerst erschienen als Gastbeitrag von Joachim Lenders, Landesvorsitzender der DPolG Hamburg, im Hamburger Abendblatt am 16. April 2017 Die Herausforderungen an die Sicherheitsbehörden sind dramatisch gestiegen: Terroranschläge wie auf den Berliner Weihnachtsmarkt, zunehmender politischer Extremismus, religiöse Fanatiker, die Flüchtlingskrise, Cyberkriminalität, organisierte Kriminalität, ...
  • G20: Kollegen schon längst nicht mehr am Limit!!! 13. April 2017 In gut drei Monaten beginnt der G20-Gipfel, der für alle Beschäftigten der Hamburger Polizei und der sie unterstützenden Kräfte aus den anderen Bundesländern und der Bundespolizei ein extrem belastender (!) Einsatz werden wird. Doch bereits jetzt sind die Kolleginnen und Kollegen der Polizei Hamburg über Gebühr gefordert und schon nicht mehr an ihrer Leistungsgrenze, sondern bereits ...
  • PRESSEMITTEILUNG 12. April 2017 DPolG: Senator Steffen maßregelt die Polizei und riskiert den Super-GAU  „Es wird keine Demonstrationsverbotszone in der Innenstadt geben!“ Justizsenator Till Steffen (Bündnis90/Die Grünen) hat gestern bekannt gegeben, dass sich der Hamburger Senat gegen eine Demonstrationsverbotszone in der Innenstadt ausgesprochen hat. „Wir sind uns im Senat einig: Es wird keine Demonstrationsverbotszone geben. Es wird selbstverständlich möglich sein, ...
  • PRESSEMITTEILUNG 17. März 2017 DPolG Hamburg verurteilt Brandanschläge auf Polizei- und Gewerkschaftsfahrzeug aufs Schärfste Wer Fahrzeuge der Polizei oder von Polizeigewerkschaften in Brand setzt, hat in unserer Gesellschaft keinen Platz. Die DPolG Hamburg verurteilt diese feigen und hinterhältigen Brandanschläge aufs Schärfste. Es ist davon auszugehen, dass es sich offensichtlich um Anschläge militanter und gefährlicher G20-Gegner handelt. Dies lässt erahnen auf ...
  • Sportbootführerschein 28. Februar 2017 See oder Binnen  Kosten je Schein DPolG-Mitglieder:     85,00 € Nichtmitglieder:       125,00 €  Für den Ehepartner (und solche, die es werden wollen), Auszubildende, Schüler und Studenten halber Beitrag!  Sparangebot!  See- und Binnenschein DPolG Mitglieder:   135,00 € Nichtmitglieder:       165,00 € Alle Kosten zzgl. der zurzeit externen Prüfungsgebühren! Infotreff am 20. März 2017, 17:30 Uhr (Dauer: ca. 75 – 90 Min.) In der Geschäftsstelle der ...
  • Brandschutzhauben 27. Februar 2017 DPolG fordert: Sofortige Einführung von Brandschutzhauben Pyrotechnik wird häufig bei Demonstrationen genauso eingesetzt wie in Fußballstadien. Einsatzkräfte der Polizei werden damit beworfen und beschossen. In Hamburg steht mit dem G20-Gipfel im Juli einer der größten Einsätze der Hamburger Polizei an, zu dem bereits gewaltbereite Gruppen zu Demonstrationen aufrufen. In kursierenden Mobilisierungsvideos im Internet erkennt man, dass ...
  • DUZ-Anpassung 22. Februar 2017 DUZ-ANPASSUNG BESCHLOSSEN!   Der Senat hat gestern, am 21.2.2017, die lange angekündigte und schon für Januar erwartete Anpassung der Erschwerniszulagenverordnung beschlossen. Die erhöhten Zulagen für Nacht-, Sonn- und Feiertagsdienste sollen rückwirkend zum 1.2.2017 gezahlt werden.  Folgende Sätze sind vorgesehen: 3,26€ / Std. für Nachtdienste in der Zeit von Mo-Do (20 – 6 Uhr) 4,00€ / Std. für Nachtdienste an ...